Menu
21.06.2017 | Dr. Randal Koene

Jenseits der Singularität – wie wir unsere Gehirne uploaden

Was tut der Mensch, wenn er zur zweitintelligentesten Spezies der Welt geworden ist? Die "Initiative 2045“ des russischen Oligarchen Dmitry Itskov ergründet, welche Zukunft das menschliche Leben hat, sobald Computer intelligenter geworden sind. Welchen Aufgaben wird sich der Mensch dann zuwenden und wie passen wir in das Betriebssystem der Welt?

 

Probieren Sie es doch einfach mit einem Upload:  Beim „Substrate-Independent Mind“ werden Mechanismen des menschlichen Gehirns in Programmiersprache übersetzt und auf einen Computer geladen. Mit einer solchen Kopie des Gehirns könnten Menschen in der virtuellen Welt theoretisch ewig weiter existieren. Oder in unwirtlicher Umgebung körperlos überleben und per Funk reisen, zum Beispiel auf Raumfahrtmissionen in weit entfernte Regionen des Alls.

 

Der Chief of Neuroscience & Systems Strategy von Kernel sprach beim 16. Zukunftskongress über das ewige Leben und wie Sie durch Gehirnupload noch lange nach Ihrem Tod in einer virtuellen Welt verbleiben können.

Anzahl Aufrufe:281
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK