Menu
18.10.2013 | Dr. Andreas Schroeter

Interaktive Unterhaltung: Die Zukunft heißt Second Screen

Angriffslustig und konsequent tritt Andreas Schroeter auf. Sowohl die Idee, welche 2012 als Start-up des Jahres ausgezeichnet wurde, als auch in seinem Beitrag zum 12. Zukunftskongress stellt er diese Eigenschaften unter Beweis. Unabhängig von den Interessen großer Unterhaltungskonzerne bindet er durch seinen Second Screen die Aufmerksamkeit der Konsumenten parallel zum Fernsehprogramm auf dem Tablet. Er bietet damit eine Best Practice für Over-The-Top-Content (OTT).

Beim Zukunftskongress gibt er eine Einschätzung über das Entstehen von OTT-Modellen in anderen Branchen und gewährt einen Blick auf die Strategieoptionen für offensive Markteroberung.

Anzahl Aufrufe:1316
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

2b AHEAD Langzeit - studie mehr erfahren

Aktuelle Trendanalyse vom 19.02.2021

Zukunftsanalyse zur Industriearbeit

mehr erfahren

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK