Menu
12.06.2012 | Prof. Prof. Adrian Bowyer

Das "wealth without money"-Prinzip

Prof. Adrian Bowyer präsentiert mit seinem "wealth without money"-Prinzip vier sich überlappende Ebenen: Bezieht sich die erste Ebene auf normative Werte, so überschneidet sie sich mit der wirtschaftlichen Ebene, die dafür wiederum von der naturwissenschaftlichen Ebene überragt wird. Geld betrachtet Bowyer lediglich als Mittel zum Zweck - schließlich könne man damit nur Dinge kaufen, die von anderen hergestellt wurden.

Bowyers Vorstellung des RepRap 3D-Druckers und somit der RepRap Open Source-Bewegung stellt eine Revolution der Kundenwelten dar. 

Anzahl Aufrufe:1403
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

Alle Videos zu Zukunftskongress 2012

Feindt: Die smarte Prognostik der Zukunft
Prof. Dr.Michael Feindt

Die smarte Prognostik der Zukunft

Die Zukunft der Gedankensteuerung
Prof. Dr.José del R. Millán

Die Zukunft der Gedankensteuerung

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK