Menu
04.06.2019

FÜHRUNG & KOMPETENZEN 2029 - Daniel Jeffries

Ohne Zweifel gibt es an jener Stelle, an der die beiden stärksten Trends unserer Zeit aufeinandertreffen, die größte Dynamik. Hier ist der Veränderungsdruck am größten. Genau diese Stelle kennen alle Teilnehmer des Zukunftskongresses aus ihrem Berufsalltag. Es sind die Führungskompetenzen. Denn genau, bei der Führung von Teams und Mitarbeitern, verläuft die Schnittmenge zwischen dem Trend der Digitalisierung zu intelligenten Assistenten und dem Trend der Vollbeschäftigung, mit seinem radikalen Wandel von Angebot und Nachfrage im Arbeitsmarkt. Das Ergebnis sind auf der einen Seite Human-Digitale-Teams mit all den rationalen KPI-getriebenen Logiken der Zusammenarbeit, Führungsstrategien und Kompetenzen. Und auf der anderen Seite die Sinnsuche der menschlichen Mitarbeiter in einer Welt der Vollbeschäftigung. „Purpose“ wird wichtiger als Geld. Zugleich muss in die Führungsstrategien 2029 bereits einkalkuliert sein, dass die persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter nicht zeitlebens im gleichen Unternehmen geschehen wird. Das gezielte Anziehen und Abstoßen der Mitarbeiter sorgt dann dafür, dass die Wahrscheinlichkeit steigt, den Mitarbeiter in zwei bis drei Jahren wieder für ein eigenes Projekt verpflichten zu können.

 

Dieses Panel diskutiert das Zukunftsbild von Führung und HR im Jahr 2029 und stellt sich die Frage, wie eine zehnmal intelligentere Führungsstrategie aussehen wird und welche Kompetenzen zehnmal intelligentere Führungskräfte in den Human-Digitalen-Teams der Zukunft haben werden.

Anzahl Aufrufe:38
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

Alle Videos zu Lebenswelten der Zukunft

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK