Menu
21.06.2018 | Rick Ifland

Sie werden sehen: Eine neue Plattform für Virtual und Augmented Reality - Ersetzt dies das Smartphone?

Rick Ifland, CEO von Omega Ophthalmics, präsentierte in seiner Rede auf dem 17. 2b AHEAD Zukunftskongress die Vision seines Unternehmens, Smart Eyewear in die Kataraktchirurgie miteinfließen zu lassen.

Ziel dabei ist es, Technik nicht auf dem Auge, sondern durch chirurgischen Eingriff als Linse direkt im Auge zu implantieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen 2D-Linsen, die bei dieser Art der Operation eingesetzt werden, bietet die Omega-Linse eine 3D-Positionierungskontrolle und kann auf jeden Patienten individuell angepasst werden. Die Technik wird an einer Stelle im Auge angewendet, an der auch zusätzliche Implantate ohne Beschwerden oder Nervenschäden eingesetzt werden können. "Bis zu 20 Mini Computer könnten früher oder später in unserem Auge Platz finden", prophezeit Ifland.

In Zukunft sollen Kontaktlinsen Gerätebildschirme ersetzen, sodass ein Iphone in der Hand ganz und gar überflüssig wird und wir sowohl Virtual als auch Augmented Reaillty ohne Brille wahrnehmen können.

Anzahl Aufrufe:64
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK