Menu
21.06.2018 | Richard Chung

Mobility Disruption 2028: auf dem Weg zur Instant-Gesellschaft

Richard Chung ist Vice President für Innovation & Design bei Adient und redete auf dem 17. 2b AHEAD Zukunftskongress über Disruption in der Mobilitätsbranche.

Er ist davon überzeugt, dass Mobilität im nächsten Jahrzehnt zur Ware wird und sieht dabei das Autonome Fahren als den wichtigsten Treiber für diese Entwicklung. Auf die Frage, was wir denn dann noch machen werden, wenn uns ein Auto selbständig von A nach B bringt, hat Richard Chung gleich mehrere Antworten: Das Auto wird ein Ort für Arbeit, Meetings, Hygiene, Essen und mehr werden – wird der Slogan 'don’t drink and drive' dann überflüssig?

"Unsere Gesellschaft wird zu einer Instant-Gesellschaft", prophezeit Chung. Wir möchten schneller auf alles und überall Zugriff haben – gerade wenn es darum geht, mobil zu sein. Ermöglichen werden dies zentrale Plattformen, Stichwort Shared Economy. Für die Mobilität der Zukunft wird es nach Richard Chung schlussendlich vier simple Erfolgsfaktoren geben: „Accessibility“, „Affordability“, „Accountability“ und „Safety.“

Anzahl Aufrufe:60
Bewertung abgeben:

Schlecht

Geht so

Mäßig

Gut

Sehr gut

Kommentare

Alle Videos zu Zukunftskongress 2018

Shruti Malani Krishnan

Data Ownership als universelles Recht

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK